Grosse
Auswahl

Schnelle
Lieferung

Kostenloser
Versand ab 30 Euro

Extrablatt Januar 2015

Moringa, das grüne Vitalstoff-Wunder

Immer wieder gibt es neue Schätze der Natur für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit zu entdecken. „Neu“ ist der Moringabaum nun nicht, denn er wird seit Jahrhunderten in all seinen Teilen hoch geschätzt und verwendet als wertvolles Lebensmittel, Nahrungsergänzung und Heilkraut – aber bis vor kurzem nur dort, wo er natürlich wächst. In seiner Heimat Indien haben die getrockneten Blätter einen festen Platz in zahlreichen Rezepturen der ayurvedischen Medizin, in Afrika werden die fleischigen Wurzeln als nahrhaftes Gemüse zubereitet, auf den Philippinen gilt der Tee aus Moringa-blättern als wirksames Stärkungsmittel für Kranke, Geschwächte und stillende Mütter.

Moringa oleifera ist ein kleiner, laubabwerfender Baum mit Fiederblättern, weißen, gelben oder roten Blüten und fleischigen Wurzeln, der sich von Indien aus über Arabien bis ins westliche Afrika verbreitet hat. Heute wird der schnell wachsende Baum (bis zu 30 cm im Monat) auch als Nutzpflanze auf Plantagen in Südostasien und den kanarischen Inseln angebaut. Außer den Blättern und Wurzeln sind auch die Samenschoten, Blüten und Samen essbar. In Europa war lange Zeit nur das Öl der Samen, das sogenannte Behenöl, bekannt, das als Grundlage für Parfüms und Seifen sowie Uhrmachern als feinster Schmierstoff diente. Heute wird das Öl auch zur Ernährung oder für die Hautpflege geschätzt.

Gesichert ist, dass Moringa, auch Trommelstock-, Pferdemeerrettich- oder Wunderbaum genannt, eine Pflanze mit einzigartig breitem Spektrum an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien ist. Über 90 verschiedene Vitalstoffe wurden darin analysiert, in zum Teil verblüffend hohen Konzentrationen. So enthalten getrocknete Moringablätter ca. doppelt soviel Eiweiß wie Soja, etwa 16-mal mehr Kalzium als Milch und fast sämtliche Aminosäuren, darunter die acht essenziellen, die der Körper nicht selbst bilden kann. Das „wunderbare“ an Moringa ist aber nicht nur diese einzigartige Nährstoffdichte, sondern seine hohe Bioverfügbarkeit, d.h. er liefert diese Nährstoffe so kombiniert mit sekundären Pflanzenstoffen wie z.B. Zeatin, dass der Organismus sie besonders gut aufnehmen kann.

Nicht verwunderlich ist, dass seine wohltuenden Wirkungen ebenso vielfältig sein sollen, wie seine Inhaltsstoffe. In unseren köstlichen Teemischungen mit Moringa können Sie dieses hochkonzentrierte pflanzliche Power-Paket genussvoll ausprobieren. Die reinen getrockneten Moringablätter eignen sich als würzende Zutat und wertvolle Nahrungsergänzung für Salatdressings, Suppen, Eintöpfe, Pesto, grüne Smoothies und alle Gerichte, zu denen würzige Kräuter passen. Moringablätter schmecken durch ihren Gehalt an Senfölglykosiden (die auch dem Meerrettich seine würzige Schärfe verleihen) eher würzig-pikant. Durch Kochen oder Aufbrühen als Tee verliert sich diese Schärfe, zurück bleibt ein aromatisch-krautiger Geschmack.

Zur Nahrungsergänzung kombiniert man am besten die Anwendungen, denn einige Vitamine werden durch Aufbrühen zwar in ihrer Wirkung vermindert, andere Nährstoffe dagegen besser aufgeschlossen. So kommen Sie in den Genuss des gesamten Nährstoff-Spektrums, wenn Sie z.B. täglich Tee mit Moringa trinken und außerdem die Blätter zum Würzen von Salaten, Smoothies und anderen kalten Speisen verwenden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel